Melde dich an, um deine freigeschalteten Inhalte nutzen zu können.

16.05.2022 15:15
Gaspreis weiterhin auf hohem Niveau stabil und der Strompreis zieht weiter an.
02.05.2022 14:30
Mit Folgen: Gasstop für Polen und Bulgarien und AKW-Ausfälle in Frankreich
20.04.2022 07:00
Möglicher Gas-Lieferstopp: Gas- und Strompreise steigen wieder an.
06.04.2022 13:00
Preise sinken leicht trotz andauerndem Ukraine-Konflikt.
21.03.2022 15:00
Preise sinken leicht trotz andauerndem Ukraine-Konflikt
08.03.2022 08:00
Ukrainekrieg treibt Preise im Großhandel zu neuen Höchstständen.
08.02.2022 08:45
Kurze Phase der Entspannung beendet – Preise erreichen neue Rekorde
25.01.2022 16:00
Strom- und Gaspreise geben leicht nach - Preisniveau nach wie vor sehr hoch
12.01.2022 16:00
Energiepreise weiterhin sehr volatil
13.12.2021 16:30
Der VEA-Preisindex ist ein 14-tägiger Service des VEA Bundesverbandes der Energie-Abnehmer (e. V.) Preistrend Die Energiepreise haben in der vergangenen Woche neue Rekorde erreicht. Getrieben wurde die Entwicklung von weiter steigenden Preisen für die CO2-Emissionszertifikate, einer geringen Stromproduktion aus erneuerbaren Energien, relativ kalten Temperaturen, geopolitischen Spannungen sowie einer gehörigen Portion Spekulation. Zudem scheinen einige Lieferanten sich noch nicht vollständig eingedeckt zu haben, so dass nach wie vor eine nicht unerhebliche Nachfrage am Markt besteht. Ein Ende der Hausse ist aktuell nicht absehbar, solange sich die weltweiten Konjunkturaussichten nicht gravierend eintrüben. Was bedeutet dies für die Unternehmen? Von einer kurzfristigen Entspannung gehen die Analysten nicht aus. Die Preise können – so die Marktmeinung – wieder nachgeben, wenn der Winter milde verläuft und die Spannungen zwischen Russland und der Ukraine nachlassen. Für Unternehmen, die noch keinen Energieliefervertrag für das Kalenderjahr 2022 abgeschlossen haben, gibt es nicht mehr viele Alternativen. Die allermeisten Lieferanten geben keine Angebote für eine Belieferung zum 1. Januar 2022 mehr ab. Strompreisentwicklung Aktuell wird das Baseprodukt 2023 bei etwa 115 €/MWh und das Peakprodukt 2023 bei 143 €/MWh gehandelt. Dies bedeutet einen Preisanstieg beim Base um 17 €/MWh und beim Peak um 20 €/MWh in den letzten beiden Wochen. Base 2024 kostet derzeit 91,30 €/MWh und Base 2025 liegt bei 87,00 €/MWh. Damit haben sich in den vergangenen 14 Tagen das Base 2024 um 9,30 €/MWh und das Base 2024 um 9,20 €/MWh verteuert. Gaspreisentwicklung Der Gaspreis 2023 liegt im Großhandel aktuell bei rund 41,80 €/MWh. Damit ist der Gaspreis gegenüber dem Stand von vor zwei Wochen um rund 7,90 €/MWh gestiegen. Zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres wurde das Base 2023 bei rund 14,90 €/MWh gehandelt, also 26,90 €/MWh günstiger als heute. Derzeit kostet Gas für die Belieferung in 2024 rund 27,80 €/MWh – Preisanstieg um 2,00 €/MWh - und in 2025 rund 22,10 €/MWh – Verteuerung um rund 1,40 €/MWh VEA Newsletter vom 13.12.2021 Die Preisentwicklung für Öl, Kohle und CO2-Zertifikate finden Sie mit weiteren Informationen des VEA aus der Energiewelt im aktuellen VEA-Newsletter, der hier zum Download bereitsteht. Kontakt und Inhaltliche Verantwortung Fragen zum VEA-Preisindex beantwortet Ihnen gern Herr GF Christian Otto (E-Mail: cotto@vea.de). Für die Inhalte des vorstehenden VEA-Preisindex ist ausschließlich der VEA verantwortlich. Autor : Christian Otto (VEA)
30.11.2021 09:00
Vorhaben der neuen „Ampel-Regierung“ im Bereich Klima- und Energiepolitik
Anzeigen  from   1  to  12  of 56   Seite/n