Melde dich an, um deine freigeschalteten Inhalte nutzen zu können.

23.03.2021

ONLINE: Update Drittmengenabgrenzung: Umsetzung des Leitfadens der BNetzA zum Messen/Schätzen und aktuelle

Loading
Anfang Oktober 2020 hat die BNetzA nun endlich die finale Version des Leitfadens zum Messen und Schätzen veröffentlicht, welche an vielen Stellen deutlich mehr Klarheit und auch Erleichterungen bringt. Das Update ist für alle Unternehmen ein Muss, die Strom an dritte Letztverbraucher weiterleiten (z.B. an Töchter- oder Schwesterunternehmen, Hausmeisterwohnungen, Gerätschaften von Drittaufstellern oder auch externe Dienstleister) und dabei o.g. Privilegien in Anspruch nehmen. Um keinen Verlust der Entlastungen zu riskieren, müssen Sie ihren eigenverbrauchten Strom konsequent von den Drittmengen abgrenzen. Um diese Abgrenzung rechtskonform durchführen zu können, ist die Errichtung und der Einsatz eines Messkonzepts zwingend erforderlich.

23.03.2021ONLINE-Update Drittmengenabgrenzung: Umsetzung des Leitfadens der BNetzA zum Messen/Schätzen und aktuelle

Datum
23.03.2021 | 09:00 - 14:30
Agenda

09:00 Uhr Begrüßung und Einführung in die Veranstaltung
Torben Harms, VEA Beratungs-GmbH, Hannover

I   Drittmengenabgrenzung: Leitfaden der BNetzA zum Messen/Schätzen und Meldepflichten

09:10 Uhr Überblick und Einführung: EEG-rechtliche Vorgaben zur Bestimmung Dritter

  • Gesetzlicher Hintergrund und Gefahren
  • Wer muss Dritte abgrenzen und wer/was sind Dritte?
  • Prüfungsschema zur Drittmengenabgrenzung

RAin Eva Schreiner, VEA, Berlin

09:50Uhr Pause (10 Min.)

10:00 Uhr Vorgaben für Drittmengenabgrenzung aus dem finalen der BNetzA

  • Bagatellen (Black-/Whitelist)
  • Messen/Schätzen
  • Besonderheiten bei der Eigenerzeugung

RAin Annerieke Walter und RA Prof. Dr. Kai Gent, Ritter Gent Collegen (RGC), Hannover

11:15 Uhr Pause (15 Min.)

11:30 Uhr EEG-Meldepflichten (Überblick)

  •  Eigenversorgung, BesAR-Unternehmen, EltVU
  • Erforderliche Angaben zu Schätzungen
  • Dokumentation Messkonzept

RAin Annerieke Walter und RA Prof. Dr. Kai Gent, Ritter Gent Collegen (RGC), Hannover

12:00 Uhr Mittagspause (45  Min.)

II  Erstellung eines Messkonzepts: Anforderungen und Vorgehen

12:45 Uhr Praktische Umsetzung von Messkonzepten

  • Der Weg zum Messkonzept: Erläuterungen und Vorgehensweise
  • Mess- und eichrechtliche Anforderungen
  • Besonderheiten in der Erstellung bei Eigenerzeugung und 1/4-h Messung
  • Praxisbeispiele

Dipl. Ing. Jens Fischer, VEA Beratungs-GmbH, Hannover

13:45 Uhr Pause (15 Min.)

14:00 Uhr Zusammenfassung und Fragen

  • Beantwortung der Fragen, die während des Seminars eingegangen sind

RAin Annerieke Walter und RA Prof. Dr. Kai Gent, Ritter Gent Collegen (RGC), HannoverDipl. Ing. Jens Fischer, VEA Beratungs-GmbH, Hannover

14:30 Uhr Voraussichtliches Ende der Veranstaltung