Melde dich an, um deine freigeschalteten Inhalte nutzen zu können.

21.06.2022

Versorgungskonzepte von Morgen: Innovative Möglichkeiten und Rechtsrahmen der Energieerzeugung und -speicherung in Unternehmen

Loading

Es bedarf eines fundamentalen Wandels der Energieversorgung vom Einsatz fossiler Brennstoffe hin zu alternativen, nachhaltig nutzbaren Energieträgern und Technologien. Aufgrund der aktuellen Krisensituation steht dabei nicht mehr nur der Aspekt Klimaschutz im Fokus, sondern vielmehr auch die Aufrechterhaltung der Versorgungssicherheit am Standort. Die Reduktion des eigenen CO2-Ausstoßes vor dem Hintergrund einer stabilen und unabhängigen Energieversorgung ist dabei das Kernthema. 

Für Unternehmen stellt sich in diesem Zusammenhang die Herausforderung einer nachhaltigen und klimafreundlichen Energieversorgung, die gleichzeitig aber auch wirtschaftlich umsetz- und tragbar ist. Im Fokus stehen hier innovative Möglichkeiten der Energieerzeugung und -speicherung, welche die Grundlage der Versorgungkonzepte von Morgen bilden. Zu beachten gilt es dabei unterschiedlichste Fördermöglichkeiten und, wie so oft im Energiebereich, die rechtlichen Rahmenbedingungen, um die energierechtliche Compliance im Unternehmen zu wahren.

Genau hier setzt unser Seminar an: Wir stellen Ihnen innovative Möglichkeiten der Energieversorgung sowie nachhaltige Standortkonzepte vor und lassen die rechtlichen Rahmenbedingungen dabei nicht außer Acht. Profitieren Sie von der Expertise und dem hohen Erfahrungsschatz der Referenten, die Ihnen u.a. einen Überblick zu folgenden Themen und Fragestellungen geben werden:

  • Wasserstoff als Energiequelle der Zukunft: Aktueller Stand, Potential und Einsatzmöglichkeiten in der Industrie
  • Rechtsrahmen und Praxisfälle für die CO2-neutralen Versorgungskonzepte
  • Heat-to-Power in der Praxis - Einsatz von thermischen Batteriespeichern in der Industrie 
  • Ganzheitliche, dezentrale Infrastrukturen mit PV-Anlage + Speicher – Wirtschaftlichkeit und Rechtsrahmen
  • Praxisbericht aus der Industrie
  • Rechtliche Rahmenbedingungen bei Stromspeicherung, Netzautarkie und Versorgungskonzepten: Was gilt es zu beachten?

21.06.2022Versorgungskonzepte von Morgen: Innovative Möglichkeiten und Rechtsrahmen der Energieerzeugung und -speicherung in Unternehmen

Datum
21.06.2022 | 09:00 - 15:30
Agenda

09:00 Uhr Begrüßung und Einführung Torben Harms, VEA Beratungs-GmbH, Hannover

I. H2-Technologie, Konzepte und Rechtsrahmen

09:10 Uhr Wasserstoff als grüner Energieträger für die Industrie

  • Potenzial zur Minderung der Treibhausgasemissionen
  • Integration von Brennstoffzellen und Elektrolyseuren in industrielle Energiesysteme
  • Praxisbeispiele aus der Forschung

Johannes Geiling, Frauenhofer-Institut für Integrierte Systeme und Bauelementetechnologie IISB, Erlangen

10:00 Uhr Pause (10 Minuten)

10:10 Uhr Rechtsrahmen und Praxisfälle für die CO2-neutralen Versorgungskonzepte - Ausblick Energieumlagen 

  • Exkurs: Was passiert mit den Energieumlagen nach dem EnUG?
  • Beispiele für die Umstellung von Versorgungskonzepten aus der Beratungspraxis (Biogas, Wasserstoff, Windpark, E-Mobilität)
  • Zusammenfassung und Diskussion

Rechtsanwältin Dr. Franziska Lietz, Ritter Gent Collegen (RGC), Hannover

10:50 Uhr Pause (10 Minuten)

II. Thermische Batteriespeicher und PV: Innovative Anwendungsmöglichkeiten sowie Rechtsrahmen

11:00 Uhr Heat-to-Power in der Praxis: Einsatz thermischer Batteriespeicher in der Industrie

  • Technologie und Funktionsweise
  • Einsatzmöglichkeiten und nötige Rahmenbedingungen am Standort
  • Beispiele aus der Praxis

Dr. Magnus Mörtberg, EnergyNest, Hamburg

11:50 Uhr Pause (10 Minuten)

12:00 Uhr  Einbindung von PV-Anlagen in Ihr Versorgungskonzept: Rechtsrahmen

  • Eigenversorgung am Standort
  • EEG-Förderung
  • Stromverkauf an (Konzern-) Unternehmen
  • Freiflächenanlagen versus PV-Dachanlagen

Rechtsanwältin Aletta Gerst, Ritter Gent Collegen (RGC), Hannover

12:30 Uhr Mittagspause (60 Minuten)

III. Batteriespeicher in der Industrie und Praxisbeispiel

13:30 Uhr Praxisbeispiel: Die Nullemissionsfabrik der SOLVIS GmbH

  • Idee, Überblick und Grundlagen
  • Umsetzung der Nullemissionsfabrik
  • Erfahrungen und Nutzen

Helmut Jäger, SOLVIS GmbH, Braunschweig

14:20 Uhr Pause (10 Minuten)

14:30 Batteriespeicher für die Welt von Morgen – Einsatz in der Industrie 

  • Wie können mit Batteriespeichern Ersparnisse erzielt werden? 
  • Verschiedene Funktionen und Einsatzmöglichkeiten (Lastspitzen, Atypik, Eigenverbrauchsquote, E-Mobilität) 
  • Praxisbeispiele 
  • Effizienter Betrieb durch Einsatz von Kl

Dr. Markus Pielke, be.storaged GmbH

15:20 Voraussichtliches Ende der Veranstaltung