Melde dich an, um deine freigeschalteten Inhalte nutzen zu können.

16.09.2021 - 17.09.2021

Fachtagung 2021: Klima als Wettbewerbsfaktor in der Unternehmensstrategie

Loading

Beyond Emissionshandel: Auswirkungen der eigenen Klimaposition auf Unternehensfinanzierung, Kundenbindung, Investitionen und Betriebskosten

Jedes Industrieunternehmen spürt es schon jetzt, eine robuste Klimaneutralitäts- und Nachhaltigkeitsstrategie wird zum existentiellen Wettbewerbsfaktor.

  • Das CO2 Emissionshandelssystem zieht an: Die CO2 Preise des Europäischen Emissionshandels steigen von einem Allzeithoch zum nächsten, sodass Experten in nächster Zeit schon Preise von über 100€/tCO2 als realistisch betrachten. Auch der nationale Emissionshandel entfaltet seit 2021 auch seine Wirkung.
  • Die Anforderungen der Kunden werden konkreter: Nicht nur als Zulieferer für die Automobilindustrie gilt: Wer keinen Plan zur klimaneutralen Produktion hat, wird das nachsehen haben.
  • Finanzierung wird klimarelevant: Unternehmensfinanzierung zu wettbewerbsfähigen Konditionen, ob durch das Aufnehmen von Krediten, das Ausgeben von Anleihen oder das Einwerben von Eigenkapital ist nur noch mit einer hinreichenden Betrachtung der Klimarisiken und Chancen möglich. Und dabei sind nicht nur die eigenen und importierten CO2 Emissionen (Scope 1 und 2) zu bilanzieren, auch die internationale Vorkette und der Lebenszyklus der Produkte (Scope 3) muss nach Anforderungen der Kunden und Investoren betrachtet werden.

Die Führungskräfte und die Experten des Einkaufs und des Energie- und Umweltmanagements haben viele Fäden für ein zielführendes Klimamanagement in der Hand und sind in dieser wichtigen Phase der Neuorientierung ein nicht zu vernachlässigender Teil der Lösung.

Am 16. Und 17. September beleuchten erfahrene Experten aus Industrie, Politik und Finanzwesen gemeinsam mit GALLEHR+PARTNER® die Chancen und Risiken der kommenden Herausforderungen auf dem Weg in ein klimaneutrales Industrieland Deutschland.

Die zweitägige GALLEHR+PARTNER® Fachtagung 2021 widmet sich im Besonderen den folgenden Themen:

  • Praxisgerechtes CO2– und Klimamanagement
  • Unternehmensbewertung und –finanzierung unter Berücksichtigung der Klimaposition
  • Beyond Emissionshandel: Forderungen und Förderungen der Gesetzgeber und Behörden zur Klimaneutralität
  • Eigenerzeugung, Einbindung von PPAs, Herkunftsnachweisen und Minderungszertifikaten als Teil der Lösung

Zielgruppe: 

Fach- und Führungskräfte der deutschen und internationalen Unternehmen (Gross und Mittelgroß).

16.09.2021GALLEHR+PARTNER Fachtagung 2021: Klima als Wettbewerbsfaktor in der Unternehmensstrategie

Datum
16.09.2021 | 13:30 - 18:30
Location
Hotel Schöne Aussicht
Im Sperber 24
60388 Frankfurt am Main
Agenda

13:30 Einlass

14:00-14:15 Begrüßung und Setting the Scene
Dipl.-Ing Sebastian Gallehr, GALLEHR+PARTNER®

14:15- 15:00 Quo Vadis Klimaschutz- und Nachhaltigkeitsgesetzgebung
Dr. Jahel Mielke, Head of communications Agora Energiewende (angefragt)

  • Fordern und Fördern: CO2 Emissionshandel (National und EU) und Förderlandschaft
  • Sektorkopplung: Emobilität und Wasserstoffinfrastruktur im Kontext der Energiewende
  • Lieferkettengesetz und CO2 Fussabdruck (Scope 3)

15:00 – 15:15 Kommentar
von Dr. Andreas Gabler, Rechtsanwalt, Hoffmann Liebs Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB

15:15 – 15:45 Implikationen der Klima- und Nachhaltigkeitspositionierung für Unternehmensbewertung, -finanzierung und Berichterstattung,

nn. Commerzbank AG (angefragt)

  •  Klimarisiken als Treiber von Finzierungskonditionen·     Anforderungen von Investoren an das Klima- Chancen und Risikomanagement

15:45 – 16:00 Kommentar
von Wolfgang Bläsi, Ekosem Agrar AG (angefragt)

16:00 – 16:15 Kaffeepause

16:15 – 17:00 Praxisbericht: Baustoffindustrie in Richtung Klimaneutralität
Erich Oberfichtner, Etex Building Performance GmbH

  • Herstellung einer wettbewerbsfähigen und klimaneutralen Gipskartonplatte
  • Von der Idee zur Umsetzung
  • Nationales und Europäisches Emissionshandelssystem. Treiber oder Bremser?

17:00 – 17:15 Resümee Tag 1 Diskussion und offene Fragen

17:15 – 18.30 — Pause —

18:30 Gemeinsames Abendessen mit Dinner Speech
Wettbewerbsfähige Industrie in einem klimaneutralen Europa
Kristina Jeromin, Bundestagskandidatin BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN (angefragt)

17.09.2021GALLEHR+PARTNER Fachtagung 2021: Klima als Wettbewerbsfaktor in der Unternehmensstrategie

Datum
17.09.2021 | 09:00 - 14:00
Location
Hotel Schöne Aussicht
Im Sperber 24
60388 Frankfurt am Main
Agenda

09:00        Einlass

09:30 – 10:15 Die Politik fordert, fördert aber auch:  Möglichkeiten der Finanzierung von Maßnahmen zur Klimaneutralität
Christoph Barth, Netzwerkpartner GALLEHR+PARTNER®, Energiekosten360 GmbH

  • Was kommt aus dem Fit for 55 Programm und aus dem EU Green Deal bei der Industrie an?
  • Fördermittelmanagement in den Unternehmensalltag integriert

10:15 – 10:30 Fragen und Kommentare aus dem Publikum

10:30 – 11:15 Praxisgerechtes CO2 und Klimamanagement
Dipl.-Ing. Holger Tabke (MBA, OUBS), GALLEHR+PARTNER®

  • Erfahrungen aus der Praxis
  • Kontext und Treiber des CO2– und Klimamanagements
  • Vorhandene Systeme in den Unternehmen nutzen und ertüchtigen

11:15 – 11:30 Kommentar
von n.n, GUT Certifizierungsgesellschaft für Managementsysteme mbH (angefragt)

11:30 – 12:00 Kaffeepause

12:00 – 12:45 Risikoadjustierte Beschaffungsstrategien von CO2 Emissionszertifikaten und CO2 neutralen Herkunftsnachweisen
Dario Pabst, ACT Financial Solutions

  • Darstellung der unterschiedlichen Beschaffungsstrategien in den CO2 Märkten
  • Bewirtschaftung eines Musterportfolios
  • Swap Optionen zwischen CO2 und Biogasmärkten

12:45 – 13.00 Kommentar
 von Stefan Küster, Geschäftsführender Gesellschafter Enerchase GmbH & Co. KG

13:00 – 13:45 Managing Change: von der fossilen in die klimaneutrale Industriegesellschaft
Dipl.-Vw. Werner Hecker, Gründer und Vorstand Symbion AG

  • Die drei wesentlichen Treiber der Gegenwart: Klimaneutralität, Digitalisierung, Niedrigzinsen
  • Die Herausforderung für Unternehmen aus Sicht eines erfahrenen Managers
  • Das bewährte Change Handwerkszeug; wieweit reicht es, wo muss neu gedacht werden

13:45 – 14:00 Kommentar und Resümee der Veranstaltung
Sebastian Gallehr, GALLEHR+PARTNER®

14:00 Abschluss der Veranstaltung mit gemeinsamen Mittagessen