Melde dich an, um deine freigeschalteten Inhalte nutzen zu können.

26.01.2022 09:00
Mit sofortiger Wirkung und bis auf Weiteres hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWi) am Montag, den 24. Januar 2022, die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) der KfW betreffend Effizienzhäuser im EH55- und EH40- Standard und energetische Sanierungen vorläufig gestoppt.
25.01.2022 16:00
Strom- und Gaspreise geben leicht nach - Preisniveau nach wie vor sehr hoch
25.01.2022 11:00
Bereits zu Beginn der Legislaturperiode sollen rechtliche und finanzielle Voraussetzungen für die Etablierung der Carbon Contracts for Difference geschaffen werden. Mit diesen Klimaschutzdifferenzverträgen sollen Mehrkosten von klimaneutralen Produktionsverfahren im Vergleich zu herkömmlichen Verfahren bis zur Marktdurchsetzung von staatlicher Seite übernommen werden.
27.01.2022
Getreu dem Motto „The same procedure as every year“ bieten wir auch in 2022 gemeinsam mit Ritter Gent Collegen wieder unsere beliebten Schulungen „TO DO Liste Energie 2022“ an. Fast alle energierechtlichen Privilegierungen sind mit fristgebundenen Anträgen, Anzeigen und/oder Meldepflichten verbunden. Die Komplexität nimmt hier immer weiter zu, nicht zuletzt aufgrund permanent neuer Regelungen und Gesetze wie beispielsweise dem Brennstoffemissionshandelsgesetz (BEHG), sodass es für die Verantwortlichen in den Unternehmen immer schwieriger wird, den Überblick zu behalten. Die Anzahl der fristgebundenen Aufgaben, die die Unternehmen zur Wahrung der energierechtlichen Compliance (Regelkonformität) und Sicherstellung von finanziellen Entlastungen zu erfüllen haben, steigt immer weiter.  Fristverletzungen werden zumeist empfindlich sanktioniert. Für das Jahr 2022 gilt es, Neuerungen zu identifizieren und notwendige Maßnahmen der Umsetzung einzuleiten. Damit Ihr Unternehmen keine fristgebundenen Aufgaben verpasst, Sanktionen riskiert oder Vergünstigungen aufs Spiel setzt, gehen wir im Rahmen der Schulungen die bestehenden energierechtlichen Privilegierungsmöglichkeiten und Pflichten durch, weisen auf notwendige Anträge, Anzeigen und Meldungen hin und nennen die einzuhaltenden Fristen.
02.02.2022
Getreu dem Motto „The same procedure as every year“ bieten wir auch in 2022 gemeinsam mit Ritter Gent Collegen wieder unsere beliebten Schulungen „ TO DO Liste Energie 2022 “ an. Fast alle energierechtlichen Privilegierungen sind mit fristgebundenen Anträgen, Anzeigen und/oder Meldepflichten verbunden. Die Komplexität nimmt hier immer weiter zu, nicht zuletzt aufgrund permanent neuer Regelungen und Gesetze wie beispielsweise dem Brennstoffemissionshandelsgesetz (BEHG), sodass es für die Verantwortlichen in den Unternehmen immer schwieriger wird, den Überblick zu behalten. Die Anzahl der fristgebundenen Aufgaben, die die Unternehmen zur Wahrung der energierechtlichen Compliance (Regelkonformität) und Sicherstellung von finanziellen Entlastungen zu erfüllen haben, steigt immer weiter.  Fristverletzungen werden zumeist empfindlich sanktioniert. Für das Jahr 2022 gilt es, Neuerungen zu identifizieren und notwendige Maßnahmen der Umsetzung einzuleiten. Damit Ihr Unternehmen keine fristgebundenen Aufgaben verpasst, Sanktionen riskiert oder Vergünstigungen aufs Spiel setzt, gehen wir im Rahmen der Schulungen die bestehenden energierechtlichen Privilegierungsmöglichkeiten und Pflichten durch, weisen auf notwendige Anträge, Anzeigen und Meldungen hin und nennen die einzuhaltenden Fristen.
09.02.2022
Viele unserer Industriemandanten möchten – z.B. angesichts der steigenden Energiepreise bei Netzbezug oder einer zunehmend ökologischen Ausrichtung – ihr Versorgungskonzept durch eine PV-Anlage ergänzen. Hierbei stellen sich eine ganze Reihe von Praxisfragen. Diese beantworten wir als RGC-Fokus prägnant in 1,5 Stunden. Hier ein Auszug aus unserem behandelten Fragenkatalog: Wie ist die baurechtliche Situation, speziell bei Freiflächen-PV am Rande von Betriebsgeländen sowie bei Aufdach-Anlagen? Welche Anforderungen gelten nach EEG und Stromsteuerrecht für eine privilegierte Eigenversorgung? Kann ich den PV-Strom ganz oder teilweise gefördert ins Netz einspeisen? Welche Vorgaben macht der Redispatch 2.0? Und was sollte ich hinsichtlich der Vertragsgestaltung, z.B. mit Contractoren oder Direktvermarktern beachten?
22.02.2022
In Deutschland gibt es unzählige Förderprogramme von unterschiedlichsten Trägern, welche es den Unternehmen durch Bezuschussung und Kostenübernahme erleichtern, Investitionen in Zukunftstechnologien zu tätigen. Leider ist es hier äüßerst schwierig, den Durchblick zu behalten. Der Prozess der Inanspruchnahme von Fördermitteln von der Idee über die Beantragung bis hin zum Verwendungsnachweis wirkt oft kompliziert: Unterschiedlichste Fördermittelgeber bieten Programme zu verschiedenen Fördermittelgegenständen an, die bundesweit gültig oder auch regional beschränkt sein können. Hier setzen wir mit unserem Fördermittel-Update an und möchten Ihnen einen Überblick geben, wie Sie Fördermittel in Anspruch nehmen und dabei mit Ihrem Unternehmen finanziell profitieren können.
Wir freuen uns über Ihre Teilnahme an unserem "16. RGC-Kanzleiforum Energie und Klima" am 02.12.2021 und bedanken uns für Ihr großartiges Feedback. Schwerpunkt unserer Veranstaltung war die Versorgung der Indsutrie mit grünem Wasserstoff. Zusätzlich ...
7 Kapitel
23.09.2021
Betreiber von neuen Eigenversorgungsanlagen i.S.d. § 61c EEG haben zum Jahresbeginn mit Schrecken festgestellt, dass der Gesetzgeber den Claw-Back-Mechanismus wiederbelebt hat. Für viele Betroffene führt dies zum Verlust ihres EEG-Privilegs, und zwar ...
4 Kapitel
Unsere Kolleginen Katharina Lakisa und Jana Lotz stellen dar, welche Pflichten sich aus Lieferkettengestz ergeben, und wie die Umsetzung dieser in der Praxis aussehen kann.
1 Kapitel
Wir freuen uns über Ihre Teilnahme an der Auftaktveranstaltung zu unserem neuen Netzwerk "RGC Praxisforum Zukunft: CO2-neutrale Versorgungs- und Produktionskonzepte" am 17.06.2021.Hier finden Sie die Video-Aufzeichnung von der Veranstaltung und die ...
6 Kapitel